Haikos Blog Blog von Haiko Hertes zu allen Themen rund um Microsoft und Datacenter

15Feb/170

Einsteiger Kurs zu PowerShell DSC in MVA online!

Der Einsteigerkurs zu PowerShell Desired State Configuration, den Jan-Henrik Damaschke (ebenfalls CDM MVP) und ich letztes Jahr erstellt haben, ist nun auch endlich in der Microsoft Virtual Academy (MVA) online, und zwar zu finden unter diesem Link:

https://mva.microsoft.com/de-de/training-courses/powershell-dsc-einsteigerkurs-17238

dsc

Viel Spaß damit!

Pssst: Wir beide werden schon bald den Fortgeschrittenen-Kurs aufzeichnen, bleibt also dran!

20Jan/170

Zu Gast bei #Geeksprech – Podcast zum Thema PowerShell

Gestern Abend war ich zu Gast bei #Geeksprech. Cloud and Datacenter MVP Eric Berg hat mir viele Fragen zu PowerShell gestellt und ich habe Sie nach bestem Wissen beantwortet. Außerdem sind wie über das eine oder andere Randthema ins Gespräch gekommen.

logo_haiko

Die Aufzeichnung findet ihr als Podcast auf verschiedenen Plattformen:

Podcast.de

SoundCloud

iTunes

ShowNotes dazu

Facebook-Auftritt von Geeksprech

Hört mal rein – es lohnt sich! Und an Eric: Danke für die Einladung Zwinkerndes Smiley

7Dez/160

PowerShell DSC: Demnächst auch in der “Microsoft Cloud Deutschland”

Unmittelbar vor meiner heutigen Session auf dem Summit hat mit ein Vögelchen gezwitschert, dass die Microsoft Entwickler gerade daran arbeiten, PowerShell DSC in den nächsten Wochen, vermutlich noch im Januar oder Februar 2017, auch in der Deutschen Cloud verfügbar zu machen. Ein Grund mehr, das Ganze mit der bald verfügbaren Free Trial zu testen! 

7Dez/160

Microsoft Technical Summit 2016 – meine Slides und Samples

Für all diejenigen, die meine Demos aus der Technical Summit Session zu PowerShell DSC ausprobieren wollen oder einfach nur die Inhalte nochmal nachlesen wollen, biete ich hier meine Slides und Samples an.

MSTS16_Haiko_Hertes_PowerShell_DSC_-_The_not_too_deep_dive_V3

Zum Ausprobieren braucht ihr einfach nur 3 Windows Server 2016, am besten als VM in Hyper-V. Meine VMs heissen SRV1, SRV2 und SRV3, aber wenn ihr die Skripte anpasst sind natürlich auch andere Servernamen ok.

Hier nun also die Links zum Download:

Die Samples (also die PowerShell Skripte):

MSTS16_Haiko_Hertes_PowerShell_DSC_-_The_not_too_deep_dive_Samples.zip

Die PowerPoint-Slides:

MSTS16_Haiko_Hertes_PowerShell_DSC_-_The_not_too_deep_dive.pdf

30Okt/160

PowerShell DSC: RegisterDscAgentUnsuccessful Fehler

Nur eine kurze Notiz, da es dazu insbesondere im Deutschen Internet keine brauchbaren Texte gibt:

Solltet ihr beim Versuch, einen Host bzw. dessen LCM (Local Configuration Manager) bei einem Pull-Server zu registrieren einen derartigen Fehler bekommen:

lcm1

Als Text:

Fehler bei der Registrierung des Dsc-Agents beim Server https://SRV1.lab.hertes.net:8080/PSDSCPullServer.svc. Der zugrunde liegende Fehler ist: 
Beim Versuch, den DSC-Agent mit AgentId C60FE00B-9EB7-11E6-B56F-00155D003B07 beim Server https://srv1.lab.hertes.net:8080/PSDSCPullServer.svc/
Nodes(AgentId='C60FE00B-9EB7-11E6-B56F-00155D003B07') zu registrieren, wurde der unerwartete Antwortcode Unauthorized zurückgegeben..
    + CategoryInfo          : InvalidResult: (root/Microsoft/...gurationManager:String) [], CimException
    + FullyQualifiedErrorId : RegisterDscAgentUnsuccessful,Microsoft.PowerShell.DesiredStateConfiguration.Commands.RegisterDscAgentCommand
    + PSComputerName        : SRV2.lab.hertes.net

Die wesentliche Message im Fehlertext ist wohl:

“Unauthorized”

Die Lösung des Problems ist zwar denkbar einfach, dafür aber auch aus der Kategorie “Schnell mal vergessen”:

In der Konfiguration des Pull-Servers wird diesem ein Verzeichnis mitgeteilt, in dem er die zulässigen Registration-Keys finden kann:

lcm2

Wenn man nun einfach vergessen hat, die vom neuen Host zu verwendende GUID dort abzulegen, dann wird dieser eben als nicht autorisiert abgelehnt…

Abhilfe schafft hier eine Zeile im Code der Registrierung des neuen Hosts, die man dann idealerweise direkt vom Pull-Server aus auslöst:

lcm3

Die wesentliche Zeile habe ich rot markiert. Ich schreibe die GUID zusätzlich in ein einzelnes File in einem anderen Pfad, um leichter prüfen zu können, ob ich für den Server bereits eine GUID vergeben hatte…