Haikos Blog Blog von Haiko Hertes zu allen Themen rund um Microsoft und Datacenter

5Mrz/170

Hyper-V Server 2012 R2 / 2016 bzw. Server Core: SNMP-Dienst konfigurieren

Wenn man auf einem Hyper-V Server (gemeint ist der kostenlose Server, der ohne GUI, also vergleichbar einer Server Core Installation, und nur mit Hyper-V as Rolle betrieben werden kann) den SNMP-Dienst installiert hat, muss diese noch konfiguriert werden.

Die Installation selber kann remote über den Servermanager oder lokal über PowerShell erfolgen:

snmp0

Add-WindowsFeature -Name SNMP-Service,SNMP-WMI-Provider

snmp0b

Nach der Installation würde man auf einem grafischen Server jetzt einfach die Dienste-Konsole oder die Computerverwaltung öffnen und den Dienst dort entsprechend konfigurieren. Die grafischen Werkzeuge stehen aber lokal nicht zur Verfügung. Verwendet man jetzt bspw. die Computerverwaltung von einem grafischen Server aus und verbindet sich von dort mit dem Hyper-V Server bzw. dem als Server Core installierten Server, wird man leider feststellen, dass dort einige Optionen im SNMP-Dienst fehlen:

snmp1

Abhilfe schafft hier die Installation des SNMP-Features auch auf der Maschine, von der aus man mit dem grafischen Werkzeug arbeiten möchte. Danach kann man auch remote die passenden Einstellungen vornehmen:

snmp2

Viel Spaß beim Ausprobieren!

5Aug/140

PowerShell: Anmelde-Konto der Windows-Dienste überprüfen

Wenn auf einem Windows Server Dienste nicht mit dem richtigen Konto gestartet werden, können diverse Fehler auftreten, z.B. der Fehler 1079:

pwservices1

Der Fehler entsteht, wenn mehrere Konten unter dem selben Prozess (z.B. svchost) laufen, dabei aber verschiedene Konten nutzen sollen.

Nun muss man also herausfinden, welche Dienste betroffen sind. Dies geht sicherlich auch über die services.msc (also in der GUI) – ist dann aber mit viel Arbeit verbunden. Einfacher wäre es sicherlich, dies über PowerShell herauszufinden.

Leider kennt das Cmdlet “Get-Service” keine Möglichkeit, die Logon-Werte auszugeben:

pwservices2

Selbst der Aufruf “Get-Service | fl *” zeigt kein passendes Attribut:

pwservices3

Was bleibt nun also? Eine Abfrage mittels WMI!

pwservices4

Und tatsächlich – hier gibt es nun ein Attribut “StartName”, welches das verwendete Konto enthält. Nun kann man also eine einfache Liste aller Dienste mit ihren Konten abrufen:

pwservices5

Will man statt den “internen” (teil kryptischen) Dienstnamen die sprechenden Namen sehen, und auch nach diesen sortieren, dann kann man folgenden Aufruf verwenden:

Get-WmiObject win32_service | Sort-Object Caption | ft Caption,StartName

pwservices45

Über Where-Object kann man nun auch gezielt nach Diensten mit einem bestimmten Konto suchen:

pwservices7