Haikos Blog Blog von Haiko Hertes zu allen Themen rund um Microsoft und Datacenter

12Jan/130

SCCM2012: Probleme mit Software Update Point unter SP1

Kürzlich hatte ich Probleme, einen SUP auf einem standalone Primary Site System zu installieren. Der WSUS Server mit SP2 war bereits korrekt installiert und konnte von den Clients auch genutzt werden. Die Installation des SUP schlug jedoch fehl. Die Lösung des Problems:

Seit dem Service Pack 1 für System Center Configuration Manager 2012 ist neben dem Patch KB2720211 auch noch folgendes Patch nötig (insbesondere, wenn WSUS unter Server 2012 läuft):

http://support.microsoft.com/kb/2734608/de

Mit diesem Patch sollte es dann funktionieren (den Server, auf dem WSUS läuft nach dem Setup des Patches neustarten!)

12Jan/130

SCCM2012: SQL-Fehler bei der Installation / Dynamische Ports

Bei der Installation eines Site-Servers ist auch die Verbindung zur Datenbank-Instanz anzugeben. Hierbei kann es zu folgendem Fehler kommen:

Die Fehlermeldung liefert bereits mögliche Ursachen:

  • SQL-Hostname oder Instanzname falsch angegeben
  • Firewall auf SQL-Server blockiert Zugriff
  • Rechte-Problem
  • SQL-Server verwendet dynamische Ports

 

Insbesondere der letzte Punkt tritt recht häufig auf. Das liegt daran, dass sich im Setup-Assistenten des SQL-Server (2008 R2 und 2012) nicht angeben lässt, dass statische Ports verwendet werden sollen. Dies führt dazu, dass der SQL-Server mit dynamischen Ports arbeitet.

Zum Beheben des Problemes verbindet man sich einfach mittels SQL Server Configuration Manager mit dem SQL-Server und aktiviert dort "Named Pipes" und "TCP/IP" unter "SQL Server Network Configuration" / "Protocols for INSTANZNAME":

 

Abschließend muss die SQL-Instanz neugestartet werden:

Nun sollte das Problem behoben sein. Falls nicht, sollte folgendes geprüft werden:

11Jan/130

SCCM2012: 0x800705AA bei OSD Installation

In einer Testumgebung bin ich heute auf folgenden Fehler gestoßen:

 

Der Fehler 0x800705AA steht für "Insufficient system resources". Dies lag in meinem Fall daran, dass die VM, mit der ich das OSD ausgeführt habe, nur über 512MB Arbeitsspeicher verfügt. Davon werden dann nochmal 32MB vom Bootimage für die RAM-Disk abgezogen. Dadurch hat die Maschine weniger RAM. als von Windows gefordert.

Ein Heraufsetzen des minimalen Arbeitsspeichers der VM bringt hier Abhilfe...