Haikos Blog Blog von Haiko Hertes zu allen Themen rund um Microsoft und Datacenter

28Nov/172

PowerShell: Alte Offline-Backups von Windows Server Sicherung entfernen

Mir ist kürzlich bei einem Server das Sicherungsziel der täglichen Windows Serversicherung gestorben, da dieser (sehr einfache) Hyper-V-Server nur auf eine USB-Disk sichert, deren Speicherplatz per iSCSI an die VMs durchgereicht wird. Dies hat zur Folge, dass die Windows Serversicherung die dort abgelegten Sicherungen für alle Ewigkeit weiterhin anzeigt und mitzählt. Bei dem Versuch einer Wiederherstellung von Daten auf der gestorbenen Platte würde angezeigt werden, dass das Sicherungsziel offline ist und man hätte die – praktisch nicht mehr umsetzbare – Möglichkeit, die Daten verfügbar zu machen.

wsbkp1

Wenn man jetzt die Infos über die nicht mehr vorhandenen Sicherungen löschen will, um eine saubere “Statistik” zu haben, kann man sich eines PowerShell-Cmdlets bedienen: Remove-WBBackupSet.

Der Aufruf dazu sieht so aus:

Remove-WBBackupSet –MachineName SERVERNAME -KeepVersions 4

Der Parameter –KeepVersions gibg dabei an, wieviele der letzten Sicherungen man behalten möchte. Alternativ kann man mit –DeleteOldest die X ältesten Sicherungen entfernen.

wsbkp2

Bei dem Aufruf wird es aber sehr wahrscheinlich zu vielen Fehlern kommen, wie man im Screenshot sieht. Da die Sicherungen nicht mehr erreichbar sind, das Cmdlet aber eigentlich die Files dazu löschen würde, muss man sich hier zusätzlich des –Force Parameters bedienen:

wsbkp3

Dabei wird die Tatsache, dass die Sicherungen auf der ausgefallenen Platte nicht mehr erreichbar sind, ignoriert und nur der Verweis auf diese Sicherungen entfernt.

Mit dem Aufruf Get-WBBackupSet kann man sich nochmal ausgeben lassen, wieviele Sicherungen Windows Server Backup “kennt”:

wsbkp4

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. In/unter welcher Powershell Version läuft das cmdlet bzw. ist es enthalten? Auf welche Server OS Version bezieht sich der Artikel?

  2. Der Artikel entstand auf Basis von Windows Server 2012 R2. Die Cmdlets sind Teil des Moduls „WindowsServerBackup“, welches zusamen mit der Windows Server Sicherung installiert wird, aber erst nach dem Neustart sichtbar wird.


Leave a comment

Ich stimme zu.

CAPTCHA image
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.