Haikos Blog Blog von Haiko Hertes zu allen Themen rund um Microsoft und Datacenter

18Jan/100

Rueckblick

Ja, ich weiss, lange nix mehr geschrieben. Aber ich hatte einfach keine Zeit in den letzten Tagen bzw. Wochen 😉

Hier nun also die Zusammenfassung der letzten 2 Wochen:

Sonntag, 03. Januar

Wir waren den Tag ueber mit Karen im Leesburg Corner Premium Outlet shoppen. Abends waren wir im Double Tree Restaurant, D.C. bei Nacht aus der Vogelperspektive betrachten.

Montag, 04. Januar

Da es Montags bei Champs - einer recht gehobenen Sportsbar/Sportrestaurant - alle Burger zum halben Preis gibt, waren wir also bei genau diesem Champs 🙂 Natuerlich NACH dem Fitnessstudio...

Dienstag, 05. Januar

Wir waren zu fuenft (Karen & ich, Larissa & Colin und Lars) im AMC Kino in Tysons und haben uns Avatar in 3D angeschaut - hammer Film und in 3D nochmal doppelt so gut! Ein must-have...

Mittwoch, 06. Januar

Heute sind meine Eltern angekommen - daher bestand der Abend im Wesentlichen darin, die beiden vom Flughafen zu ihrer Unterkunft bei Ava zu fahren und ihnen den nahegelegenen Supermarkt zu zeigen.

Donnerstag, 07. Januar

Mittags waren wir in einer groesseren Runde bei Todai - einem asiatischen all-you-can-eat Buffet. Marta hat mich wieder mit ins Office genommen, Karen ist mit meinen Eltern und dem Auto in der Shopping-Mall geblieben. Am Abend haben wir es endlich geschafft, mal Schlittschuh laufen zu gehen, und zwar im Town Center in Reston. Hier haben wir mal wieder jede Menge Deutsche getroffen. Meine Eltern waren in der Zeit zu Fuss im Town Center unterwegs.

Freitag, 08. Januar

Nach der Arbeit waren wir 3 "Paerchen" bei einem Japaner, genauer gesagt einem Hibachi-Restaurant. Hier wird vor den Augen der Gaeste gekocht - mit allerlei Show-Einlagen. Sehr nett und auch lecker! Leider hatte Larissa an diesem Tag erfahren, dass sie nicht weiter AuPair fuer ihre Familie sein wird. Damit bestand eine leider sher hohe Chance, dass sie binnen 2 Wochen nach Deutschland zurueck fliegt.

Den spaeten Abend waren wir dann in der UltraBar - mal wieder. War aber auch richtig gut - mal wieder 🙂 Witzig war, das die Schlange fuer die Leute auf der Gaesteliste viel laenger und langsamer war, als die fuer die Leute, die nur so rein wollten 😉

Samstag, 09. Januar

Da Rachel - Alans Freundin - unter der Woche Geburtstag hatte, wollte Alan ihr eine Ueberraschungspzrty organisieren. Da er dazu Hilfe braucht, hab ich ihn unterstuetzt. Wir waren den Tag ueber diverse Speisen und Getraenke besorgen und haben dann die Wohnung hergerichtet, bevor Alan mit Rachel dann am Abend ankam. War recht lustig, wenn auch eine sehr trockene Partz. Danach haben wir mit Lars und Jenny noch einen Film geschaut ("John Raabe" - ein toller Film!)...

Sonntag, 10. Januar

Da meine Eltern ja mal shoppen wollten - und wir ja sonst auch so selten einkaufen gehen - waren wir im Leesburg Premium Outlet (wer jetzt glaubt ein Deja Vue zu haben, der muss sich wohl irren :)).

Montag, 11. Januar

Es war mal wieder Montag - der Arbeitsalltag hatte uns zurueck 🙂 Nach dem Gym waren wir mal wieder im Champs - meine Eltern sollten ja auch mal in den Genuss der Burger-zum-halben-Preis kommen 😉 Da der Kellner Karen beim Abraeumen bekleckert hat, gabs dann noch nen riesigen Eisbecher mit viiiiiel Schoko- und Caramelsosse als Desert aufs Haus...

Danach waren wir noch schnell bei Marta, einige Kochutensilien holen.

Dienstag, 12. Januar

Um nochmal shoppen zu koennen, waren wir mit meinen Eltern und Karen in der Mall in Tysons Corner.

Mittwoch, 13. Janauar

Nach der Arbeit und dem obligatorischen Gym-Besuch waren wir bei mir im Appartement, um fuer meinen Geburtstag zu kochen. Es sollte Schweinegeschnetzeltes geben.

Donnerstag, 14. Januar

Mein Geburtstag - und ich musste trotzdem arbeiten 🙂 Mittags kamen Karen und meine Eltern ins Buero, um das gemeinsame Mittagessen mit den Kollegen vorzubereiten. Alle waren vom Essen und dem Kuchen, den Karen gebacken hatte, begeistert.

Abends waren wir dann mal wieder im DoubleTree Restaurant - meine Eltern wollten gern D.C. bei Nacht sehen, und da bot sich das eben an.

Freitag, 15. Januar

Nach dem normalen Arbeitstag - inklusive Gym - waren wir Abends bei Marta zum Essen eingeladen. War ne recht grosse Runde, Marta und Josh (ihr Sohn), meine Eltern, Karen und ich, Lars, Lixun (Kollege) mit Frau und Kind sowie Elvis (ebenfalls Kollege) und Frau. Der Abend ging ewig, gegen halb 2 sind wir nach Hause...

Samstag, 16. Januar

Karens letzter Tag in den USA - leider. Nach dem wir am Morgen die letzten Sachen gepackt hatten waren wir beiden alleine beim Silver Diner fruehstuecken. Danach habe ich Sie zum Flughafen gebracht...

Am Abend waren wir dann bei der German House Party in Maryland - das hatten Karen und Colin nun leider knapp verpasst. Halb 6 am Morgen war ich endlich zuhause 🙂

Sonntag, 17. Januar

Wir hatten uns alle zum Fruehstueck getroffen und waren im Silver Diner. Dann habe ich die Maedels und Lars bei mir abgesetzt - sie wollten Film schauen - und hab meine Eltern abgeholt und zum Ronald Reagan Flughafen nach D.C. rein gefahren. Kaum war ich wieder zuhause, riefen die beiden an, dass ihr Flug gecancelt wurde. Daher bin ich dann kurze Zeit spaeter wieder los gefahren, die beiden abzuholen, und zum Dulles Airport zu fahren - von uns die ganz andere Richtung als der Reagan, aber zumindest konnten sie von dort fliegen.

Abends waren wir dann in Sterlin beim LaserTag, einem Spiel, bei dem man in Teams versucht, das andere Team mit Laserwaffen abzuschiessen... Lustig, aber nicht annaehernd so gut wie Paintball. Danach haben wir die Maedels zu Jenny nach Alexandria gefahren - Larissa wohnt da seit einigen Tagen vorruebergehend. Mittlerweile hatte sie ja auch die Gewissheit, dass sie keine neue Hostfamilie bekommen wuerde und damit nach Hause muss. Ihr Flug geht am Dienstag, den 19.01.! Leider 🙁 Ohne sie wird es wohl nicht mehr wie bisher sein...

veröffentlicht unter: Praktikum USA Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Ich stimme zu.

CAPTCHA image
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.