Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Thanksgiving-Woche

Werbung
Werbung

UPDATE: Foto

Angefangen hat die Woche wieder mit dem obligatorischen D.C.-Montag – diesmal hatten wir aber noch Larissa mit dabei. Daher sind wir unabhängig von Marta gefahren. Erst waren wir im Hard Rock Cafe und dann im Shopping Center in Pentagon City. Auf dem Weg zum Goethe-Institut hatten wir von Marta eine SMS bekommen, dass sie nicht beim Kurs war. Daher sind wir zu Lrissa nach McLean gefahren und haben uns dort Pizza gemacht und „Babel“ geschaut – scheiss Film 😉

Dienstag Abend waren wir nach der Arbeit wieder bei Larissa in McLean – Sie hat zur Zeit sturmfrei weil ihre Hosteltern im Urlaub sind. Das Haus ist riesig – 4 oder 5 Wohnzimmer, min. 7 Badezimmer, und wer weiss wie viele Schlafzimmer. Eigentlich wollten die Mädels für uns kochen, aber als wir kamen waren nur die Nudeln fertig 🙂 Also hab ich eine Gorgonzola-Soße gemacht, Larissa hat Salat gemacht und Lars und Jenny waren im Keller Tischtennis spielen. Nach dem Essen haben wir im Keller auf dem Riesen-Fernseher „96 Hours“ geschaut – allerdings auf Deutsch!

Mittwoch stand die „Pre-Thanksgiving Groove“ Party auf dem Programm, zu der uns Demian – einer von Martas Freunden den wir im DoubleTree kennengelernt haben – eingeladen hatte. Vorher hatten Lars und ich bei mir im Appartment Wiener Schnitzel gemacht. Dann haben wir die Mädels abgeholt und sind D.C. in die Lounge, wo die Groove-Party stattfinden sollte. War zwar eher etwas ruhig, aber dank netter Gespräche hatten wir dennoch unseren Spaß. Gegen 2 Uhr sind wir zurück nach McLean und wollten Film schauen. Doch vorher haben wir noch eine Selbstmach-Pizza gebacken. Dann konnten wir uns ewig nicht auf einen Film einigen, bis irgendwann einfach eine Entscheidung fiel. Allerdings war nach wenigen Minuten klar, wie schlecht diese war. Also haben wir „Smokin Aces“ auf meinem Laptop geschaut. Allerdings waren nach 20 Minuten alle so müde, und nach ner halben Stunde haben die anderen geschlafen. Also hab ich ausgemacht und alle wurden wach. Dann haben wir geschlafen, Lars und ich auf der großen Couch in einem der Wohnzimmer, Jenny bei Larissa im Keller.

Am nächsten Morgen gab es vernünftiges Frühstück, mit Croissants, Bagels, Rührei und Kaffee. Dann sind Lars und ich nach Hause gefahren. Ich bin ins Office gejoggt, weil ich dort ins Fitnessstudio wollte – dieses hatte aber ledier wegen des Feiertages geschlossen. Also bin ich mit dem Fahrrad zurückgefahren. Der Abend war eher langweilig…

Freitag waren wir bereits 3.30 Uhr in der Schlange vorm BestBuy, dem größten Elektronikmarkt hier inder Gegend. Es war Black Friday – ein Tag einmal im Jahr, bei dem alles zu Spottpreisen verkauft wird. Der Laden öffnete erst 5 Uhr, aber viele Leute wollten sich das nicht entgehen lassen und so standen als wir 3.30 Uhr ankamen bereits ca. 200 Leute vor dem Laden in einer Schlange. Wir also hintendran… Nach 90 Minuten ging es dann rein. Vorerst eher ruhig, aber im Laden entbrannten dann hier und da hitzige Schlachten. Ich habe mir einen Monitor ergattert sowie ein Billig-Handy (meins ist hier total leise und ich verstehe draußen niemanden). Ausserdem habe ich für 40$ eine Digicam gekauft – eine recht gute Sony, die allerdings ohne Verpackung war und daher von 180$ gesenkt war. Danach waren wir arbeiten – seit 8 Uhr.

IMG_0620

Wie der Abend so wird weiss ich jetzt noch nicht – geplant ist Party, aber mal abwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA image
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.