Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Windows Server 2012 (R2): Disk-Performance im Taskmanager anzeigen

Werbung
Werbung

In Windows 8 und 8.1 zeigt der Taskmanager standardmäßig neben der Last auf CPU und RAM auch die Disk-Performance an:

diskperf1

Dies ist sehr praktisch, weil man hier u.a. die Latenz sowie die Last in Prozenten und die tatsächlichen Raten sehen kann.

Bei einem Windows Server 2012 bzw. 2012 R2 wird das standardmäßig nicht angezeigt:

diskperf2

Wenn man nun auch hier die Disk-Performance sehen möchte, dann kann man dies aktivieren.

ACHTUNG: Das Aktivieren des Disk-Performance-Counters auf einem Server hat Auswirkungen auf die I/O-Performance der Festplatte (wie stark ist allerdings mit Sicherheit situationsabhängig)

Das Aktivieren ist recht einfach und funktioniert über einen simplen Aufruf in einer Kommandozeile mit Administratoren-Rechten:

diskperf3

Für Suchmaschinen und co.: Der Aufruf lautet

diskperf –Y

Sobald man das Kommando ausgeführt hat und den Taskmanager (neu)startet, sind auch auf dem Server die Disk-Daten zu sehen:

diskperf4

Das Abschalten ist nun eher trivial:

diskperf –N

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA image
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.